Was tut die IOE für die Mieter?

Am 26.04.2017 fand im Mehrzweckhaus eine Versammlung der IOE der Initiative Ortsgemeinschaft Einswarden statt. Dazu aufgerufen hatten Doris und Albrecht Riecke, Frau Barbara Kaethner sowie Dieter Geraedts. Als Gäste sollten kommen Frau Wiebke Rüdebusch (AVV) und Bürgermeister Carsten Seyfarth (SPD).

Nach der Begrüßung der ca. 50 Anwesenden erklärte Herr Riecke das Frau Wiebke Rüdebusch aus Krankheitsgründen nicht an dieser Versammlung teilnehmen könne. Es sei aber kurzfristig als „Ersatzmann“ für Frau Rüdebusch, Herr Carsten Buchelt von der Technikabteilung der AVV eingesprungen.
Kurze Zeit nach der Versammlung wurde dann bekannt das Frau Rüdebusch nicht mehr für die AVV tätig ist.

Die anwesenden Mieter befragten Herrn Buchelt direkt zu den Renovierungsmaßnahmen die von der AVV geplant sind. Es sollte ja ein Informationsabend für die Mieter werden, wie in der Zeitung zu lesen ist. Einige Mieter sprachen Herrn Buchelt auf Schimmelschäden an wogegen andere Mieter auf die neuen Fenster die im Schreiben 31.03.2017 erwähnt wurden nachfragten.Herr Buchelt versuchte für jede Frage ein klare und passende Antwort zu finden. Da er aber kurzfristig eingesprungen war konnte er mit bedauern nicht alle Fragen beantworten. Auf die Frage ob die Gerüchte wahr währen das einige Häuser renoviert werden und dann weiterverkauft werden sagte Herr Buchelt nur: „Gerüchte!“ Als sich weitere Mieter zu Wort meldeten und auf die neuen Fenster zu sprechen kamen, wurde Unmut in den Reihen der anwesenden Hausbesitzer laut. Herr Riecke brach dann abrupt die Diskussion der Mieter mit Herrn Buchelt ab. Herr Riecke verwies die Mieter auf Frau Rüdebusch, die wohl bald wieder gesund sei. Und außerdem würde es ja eine Mietersprechstunde geben.

Als nächsten Themenpunkt sprach Herr Riecke den Zustand einiger Straßen in Einswarden an. Es ging aber nicht um den Zustand der Straßen selber sondern vielmehr darum das einige Vorgärten in einem „schlimmen“ Zustand seien.

Als Herr Seyfarth zu der Versammlung stieß, er kam von einer Bauausschusssitzung, wurde das Gespräch auf die „Schrottimmobilien“ verlegt. Herr Seyfarth verwies sofort darauf das der Begriff „Schrottimmobilien“ so nicht für die erwähnten Häuser zutreffe und das die Stadt keine Möglichkeit von Zwangsmaßnahmen habe solange nicht eine Gefährdung von den Häusern ausginge. Herr Riecke sprach noch das Thema Müll in dem Zugang zu Netto (Am Bahnhof) an. Dort würde wieder Abfall entsorgt. Ebenfalls würde an den Altglas- und Altkleidercontainern (An den Wurten) auch Müll abgestellt. Herr Seyfarth verwies darauf das die Stadtreinigung ihr bestes tun würde um dem Müll Herr zu werden.

Von einigen Anwesenden wurde dann der Wunsch für eine neue Brücke im Bürgerpark geäußert. Herr Seyfarth sagte daraufhin das die Kosten dafür sich auf wohl € 16.000,- belaufen würden und das dies nicht möglich sei.

Die Versammlung wurde dann beendet mit den Worten“Das Fußballspiel fängt gleich an!“

Uwe Dräger

Meine Meinung:

Ich sehe irgendwie nicht das die IOE etwas für die Mieter hier in Einswarden tut. Aus meiner Sicht vertritt die IOE mehr den Bereich der Hauseigentümer. Und die sind ja bekanntlich daran Interessiert das Ihre Grundstücke und Häuser im Wert steigen. Gut die AVV ist auch Vermieter also Hauseigentümer und hat da dann auch was zu suchen. Nur dann soll nicht den Mietern verkauft werden das wir bei einer solchen Versammlung willkommen sind.Gibt es in Einswarden eine Initiative die für die Belange der Mieter zuständig ist? Wenn ja warum von dieser Seite aus kein Treffen mit der AVV anberaumt? Wenn die IOE sich nicht für die Belange der Mieter einsetzt, warum wird dann, wie auch in der NWZ erwähnt, die Versammlung als Infoabend für die Mieter genannt?

Weiterführende Infos zur IOE IGESE schrieb Kollege Peter


Advertisements

2 Gedanken zu “Was tut die IOE für die Mieter?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.