Der Circus zieht weiter

Der Circus zieht weiter
Das Wochenende mit den Wohlgerüchen auf dem Marktplatz ist vorbei. Der Streetfood Circus hat seine Fahrzeuge geschlossen und zieht weiter. Der erste Nordenhamer Streetfood  Circus ist gefahren.

Die aus Brandenburg, Berlin, Bremen und Osnabrück stammenden Garküchen hatten an drei Tagen die Nordenhamer mit Spezialitäten wie Burger, syrische Pizza mit Limettensoße, polnische Pirogen oder Crepes glücklich gemacht. Der Renner ist und bleibt aber der Burger mit seinen verschiedenen Zutaten. (Zwiebeln,Tomaten,Speck, Käse usw.)

Pommes aus frischen Kartoffeln, wie viele sie aus Holland oder Belgien kennen, gab es beim Kartoffelkäfer. Alleine dort wurden für die drei Tage 31 Säcke zu je 15 bis 20 Kilo Kartoffeln mitgebracht. Mr. Burns alias Maik Altendeitering hat zu diesem Zweck seinen VW zur Garküche mit Nebelanlage und Kühlung umgebaut.

Auch sehr gefragt waren die süßen Nachspeisen wie spanische Churros oder Käsekuchen am Stiel mit flüssiger Schokolade. Zu trinken gab es auch Shakes oder Cocktails letzteres mit oder ohne Alkohol.

Nordenham Marketing & Tourismus
Trotz des starken und anhaltenden Regens fanden sich am Freitag schon viele Besucher ein. An vielen Ständen bildeten sich schnell lange Schlagen. Ein großes Lob geht an die NMT (Nordenhamer Marketing & Touristik). Die Teilnehmer an dem Streetfood Circus sagten einstimmig „Nordenham ist der Hammer“. Am Samstag hatte der Wettergott dann mit uns ein einsehen. Nachdem sich der regen gelegt hatte und die Somme zum Vorschein kam waren an den Bierständen schnell alle Sitzplätze belegt. Für die Musikalische Untermalung sorgte bis 23:00 Uhr am Samstag, DJ Chris.

Sonntag
Am Sonntag wurde dann auch ein Familienprogramm geboten. Über “ Yenga“, ein Geschicklichkeitsspiel, im XXL-Fomat und Kinderschminken fand dann der Ausklag der ersten Nordenhamer Streetfood Tage statt. Mit mindestens 20.000 Besucher war es eine gelungene Veranstaltung.

Uwe Dräger

Advertisements