Wenn die Kilos nicht schwinden wollen (Teil 1)

So mancher, auch ich, haben schon versucht dem Übergewicht an den Kragen zu gehen.
Und das passiert meistens als Neujahrsvorsatz „Ich nehme im neuen Jahr ab“!

Leider ist das alles gut und schnell gesagt. Aber schon schnell stoßen wir an unsere Grenzen oder die Motivation sinkt schneller als das Gewicht.
Es werden „Wundermittel“ gekauft oder es wird in der Verwandtschaft „herum gehorcht“ ob nicht einer wieder von einer neuen Diät gehört hat? Meistens kommt dann sowas wie FdH (Fress die Hälfte, Kohl Diät (man darf sich nur von Kohlsuppe ernähren), Low Carb (Verzicht auf Kohlenhydrate) oder die Wight Watchers ins Gespräch. Sicherlich ist FdH nicht schlecht wenn man darauf achtet was man zu sich nimmt. Auch was Oma schon immer sagte sollte man beherzigen:

 

“ Vor dem Essen ein Glas Wasser trinken und jeden Bissen 30 mal kauen“

 Auch ich habe schon viele von den Sachen ausprobiert. Das mit dem Abnehmen klappt dann meistens für eine kurze Zeit auch. Das Gewicht zu halten ist aber dann schwer bis unmöglich.

Auch die „Wundermittel“ aus der Apotheke oder aus einschlägigen Frauen-Zeitschriften und Fernseh-Werbungen bringen, außer einem leeren Geldbeutel, meistens nicht viel. Sobald man die „Wundermittel“ absetzt sind die Kilos wieder da und meistens dann noch mit Verstärkung. Um alle Präparate hier zu nennen reicht der Platz nicht aus. Aber wir kennen sie alle.
Von Pillen mit Bandwurmlarven (seit ca. 3 Jahren das angeblich absolute Wundermittel)sollte man sofort Abstand nehmen. Das endet meistens im Krankenhaus.
Um überhaupt eine Basis für ein gesundes Abnehmen zu legen ist Disziplin wichtig.

Sport ist auf jeden Fall auch sehr wichtig

Ich habe das auch lange Zeit als „überflüssig“ angesehen und über die Jünger des Sports mich amüsiert.
Langsam sehe ich das anders. Ab einem bestimmten Gewicht klappt es aber mit dem Sport nicht mehr so richtig. Die Gelenke tun weh oder man leidet unter Atemnot. Wenn dann noch andere Gesundheitliche Probleme zum Übergewicht kommen sieht man darin die Fluchtmöglichkeit, um zu sagen, ich kann ja gar keinem Sport mehr machen.

Auch ich habe lange Zeit so getönt. Aber ich habe mich jetzt von einem besseren überzeugen müssen und auch lassen. Für mich persönlich gibt es zwei Alternativen.

  • Die Hockergymnastik
  • Aqua Fit

Die Hockergymnastik

Es ist genau das wonach es sich anhört. Auf einem Hocker sitzen und Gymnastik betreiben. Kombinieren kann oder sollte man das auch mit Gewichten. Bevor es jetzt los geht und alle rufen

„Ich habe aber keine Gewichte“ kann ich euch beruhigen. Jeder hat garantiert zwei PET-Flaschen mit 1,5 Liter Inhalt zu hause. Füllt diese mit Wasser und Ihr habt zwei Gewichte von je 1,5kg. Die reichen schon aus. Und schon kann es losgehen mit der Hockergymnastik mit Gewichten oder mit Thera Band. Die bunten Gummibänder gibt es in  verschiedenen Stärken (Zugkraftaufwand) in Sanitätsgeschäften zu kaufen. Auch bei Verbrauchermärkten oder bei Ebay oder Amazon bekommt man diese.

Was man damit an Übungen machen kann ist auf diversen Internetseiten zu finden. (Wer möchte kann mich auch über Email anschreiben, ich schicke dann eine Seitenauswahl gerne zu)

Aqua Fit

Wer die Möglichkeit hat in einem Verein Aqua Fit nachzugehen sollte das auf jeden Fall in Erwägung ziehen. Im Wasser hat der Körper nur noch 10% seines Gewichtes. Der Wiederstand im Wasser ist aber um 4% – 42%, je nach Geschwindigkeit, höher. Dadurch kommt es zu sehr guten Trainingserfolgen. Die Vorteile von Aqua Fit sind:

 

  • Ganzkörpertraining
  • erhöhte Herz-Kreislauf-Zirkulation
  • verbesserte Lungenfunktion
  • verstärkter Stoffwechsel
  • abnehmender Blutdruck
  • vermehrter Kalorienverbrauch
  • Entlastung von Gelenken, Bändern und Sehnen
  • Geringes Eigenkörpergewicht
  • Weniger Schmerzen bei Muskelverspannungen
  • Erhöhter Bewegungsumfang
  • Verbesserung von Kraft und Ausdauer
  • Verbesserung der Herz-Kreislauf-Funktion
  • Psychisches Wohlgefühl und Entspannung

 

Damit kann man schon eine gute Basis für ein gesundes Abnehmen schaffen. Natürlich ist das nicht alles. Auch eine Ernährungsumstellung „muss“ auch auf jeden Fall stattfinden. Die Tafel Schokolade am Abend oder die 2 Liter süße Getränke über den Tag verteilt müssen weg fallen. Natürlich sind es nicht nur die Schokolade und die süßen Getränke alleine. Wir wissen alle was an „Sünden“ wir uns am Tag einverleiben. Man muss ein Essgefühl entwickeln was dem Körper zuträglich ist.

Natürlich hat jeder einen anderen Grundumsatz was die Kalorien betrifft. Dazu mehr auch in den nächsten Teilen.

 

Uwe Dräger

 

Die nächsten Teile:

 

Teil 1 – FdH, Hockergymnastik, Aqua Fit (liegt gerade vor)

Teil 2 – Adipositas-Chirurgie

Teil 3 – Was muss ich alles erledigen und nachweisen (1)

Teil 4 – Was muss ich noch erledigen und nachweisen (2)

 

 

 

Advertisements