Auf den OP-Tisch legen und operieren lassen ist nicht alles!

So, wir haben uns durch die Liste der Vorgabe der Krankenkasse gearbeitet und unser Willen an einem Magenbypass oder Schlauchmagen besteht weiterhin. Aber über eins müssen wir uns noch klar sein.

„Auf den OP-Tisch legen und operieren lassen ist nicht alles“!

Wir müssen unsere komplette Ernährung umstellen. Auch müssen wir bedenken dass jede OP Risiken beinhaltet und vor allem das die OP nicht rückgängig gemacht werden kann. Wir müssen berücksichtigen dass wir dann nur noch über ca. 150ml vom Magen verfügen. Und ist schnell gefüllt.

Ernährung in der Vor-OP-Phase und nach der OP

Unsere Nahrungsaufnahme muss vor der OP schon so aussehen:

(Quelle Foto: acsdev.de)

Nach der OP, uns stehen nur noch 150ml Magen zur Verfügung, ist es nicht möglich die Proteine, Gemüse und Kohlenhydrate so zuzuführen wie wir sie brauchen. (Mangelerscheinungen) Darum brauchen wir chemische Präparate womit wir Nährstoffe zuführen und Mangelerscheinungen entgegen wirken.

Vitamine und Eiweiß
Wichtige Vitamine und Eiweiße kann unser Körper nicht mehr in den richten Dosen produzieren.
Also müssen wir Eiweiß und Vitamine separat zuführen.

Für einen Schlauchmagen oder Magenbypass werden folgende zusätzliche Nährstoffe gebraucht:

  • B-Vitamine, Vitamin C mit Eisen, Folsäure, Selen und Zink (als Multivitamin 200% der täglichen empfohlenen Zufuhr
  • Calcium (zusätzlich), 1000mg/Tag
  • Vitamin D3 (zusätzlich) bis zu 3000 IE/Tag
  • Vitamin B12 (zusätzlich) 1000 µg/Monat i.m. oder 250-350 µg/Tag sublingual
  • Eisen(zusätzlich) mindestens 18-27mg/Tag
  • Vitamin A, E, und K (zusätzlich) als Multivitamin 200% der täglichen empfohlenen Zufuhr
  • Folsäure 400µg/Tag

Die Nährstoffe müssen ab jetzt immer zugeführt werden. Wenn dies unterbleibt rutschen wir schnell in einen Mangelzustand im Bereich von Eiweiß und die aufgeführten Vitaminen. Dies kann sehr gefährlich werden. Auch darüber muss man sich klar sein.

Natürlich kosten die Nährstoffe zusätzliches Geld. Nur wenn man die Gegenrechnung aufmacht kommt man schnell an den Punkt dass es eine gute Geldausgabe ist. Alleine durch die Gewichtsreduktion werden viele Krankheiten positiv beeinflusst. Für Personen die Diabetes mit Tabletten behandeln kann es dahin gehen dass die Tabletten abgesetzt werden können bzw. weniger hoch dosiert sind. Für den Personenkreis der Diabetes mit Spritzen bekämpft kann es zu einer Reduzierung der Spritzen kommen. Auch Bluthochdruck und andere Herzmedikamente können vielleicht reduziert werden. Außerdem können wir ja auch an den Nahrungsmittel selber einsparen. Dadurch werden die Kosten für die benötigten Nähstoffmittel fast bis ganz aufgewogen.

Multivitamin- und Eiweißpräparate
Es gibt da verschiedene Hersteller von den Multivitamin- und Eiweißpräparaten die auch alle verschiedene Preise haben. Es gibt Hersteller die Ihre Produkte auf dem Postweg vertreiben. Dafür schließt man dann einen Vertrag mit dem Hersteller ab und pünktlich steht jeden Monat die Lieferung vor der Tür. Genauso natürlich wird auch jeden Monat das Geld dafür vom Konto abgebucht. Die Verträge haben meistens eine Laufzeit von 12 Monaten.

Man kann aber auch den anderen Weg wählen. Dazu einfach zu einem Drogeriemarkt (DM, Rossmann u.ä.) oder Discounter (ALDI, u.ä.) gehen und sich nach diesen Produkten umzusehen. Eine Lupe ist stellenweise angebracht um die Zutatenliste zu entziffern.

Auf folgende Inhaltsstoffe und Mengen müssen wir achten.

beim Eiweißpulver (White-Powder):

  • es müssen über 80% Molkeproteiene enthalten sein (keine Sojaproteine)
  • es müssen weniger als 5% Kohlehydrate (Zucker) enthalten sein

 bei den Vitaminen(Multivitaminpräparat):

  • es müssen enthalten sein, B,K,A,D,B3,B9,B12,B7,C,D,B6,B2,E,B1,K,A (umso mehr umso besser)

Die zweite Variante kommt auf jeden Fall preiswerter. Und da wir uns ja körperlich betätigen sollen ist das auch noch Gesundheitsfördernd. Wenn man das alles berücksichtigt und immer noch der Meinung ist das eine OP richtig für einen ist, sollte man den Schritt tun.

Wir tun es für unsere Gesundheit und unserem Wohlbefinden.

Uwe Dräger

 

Advertisements