Der Gelbe Sack

Was habe ich schon geflucht wegen dem Gelben Sack. Und alle 14 Tage habe ich das Problem wieder.

Die Säcke sind  so dünn das man schon Probleme bekommt die von der Rolle abzureißen und dann muss man noch zwei nehmen wenn man viele Konservendosen hat. Das kann doch nicht sein.

Wo ist der Nutzen für die Natur und Umwelt bei den Säcken? Laufend hört man von dem ganzen Plastikmüll der in den Weltmeeren rumschwimmt. Aber was machen wir? Wir verpacken den Plastikmüll nochmals in Plastik.

Zeigt mir eine Straße wo Gelbe Säcke liegen und ich kann euch sagen welche Tiere sich da spätestens alle 14 Tage einfinden.

Hier in Nordenham sind es ja hauptsächlich die Dohlen und die Möwen die sich über die Säcke hermachen. Und dann liegt der ganze „Plunder“ auf dem Gehweg. Bürger die arbeiten gehen sind gar nicht in der Lage den ganzen Müll sofort wieder einzusammeln. Also bleibt er bis später liegen. Ein Windstoß kommt und der ganze „Segen“ wir großflächig verteilt. Erstmal sieht es nicht schön aus und außerdem wird dadurch ja auch Ungeziefer angezogen. 

Wenn man mit seinen Nachbarn spricht kristallisieren sich zwei Typen von Sackbenutzern heraus.

 

“ Typ 1, der Übergenaue „

Der gesamte Inhalt der Gelben Säcke wird ausgewaschen, was ja auch verlangt wird, dann wird der Abfall in einem Sack verstaut. Außerdem wird der Gelbe Sack rausgebracht wenn der Müllwagen in Reichweite ist. Wenn man Zeit hat kann das klappen.

 

“ Typ 2, der Normalbürger „

Im Ansatz wie Typ 1 nur das er nur einen Sack verwendet und schon mal abends den Sack nach draußen bringt. Was dazu führt das die Dohlen den Gelben Sack fein säuberlich aufreißen und den Inhalt gleichmäßig verteilen. In Online Gruppen oder aus dem Bekanntenkreis hat er mal gehört dass man mit einer Sprühflasche chlorhaltigen Haushaltsreiniger über die Säcke sprühen soll. Es soll die Dohlen davon abhalten den Sack kaputt zu machen. Das Chlor nicht gut für die Umwelt ist sollte jedem bekannt sein. Außerdem lassen sich die Dohlen davon gar nicht oder nur kurz abschrecken und das Spiel geht von vorne los.

Ich habe auch schon gelesen dass man Parfüm nehmen soll. Der Vorteil dabei ist das es auf der Straße gut riecht. Wenn es dann ein sehr süßliches Parfüm ist, Marke „Nu**en-Diesel“, kann dann genau das Gegenteil eintreten. Die Vögel „stürzen“ sich auf die Gelben Säcke. 

Wenn dann der Sack aufgerissen ist uns sich verteilt hat wird der Abfall wieder eingesammelt und kommt wieder in einen neuen Gelben Säcken. Und der Kreislauf beginnt von vorne.   

 

“ Was haben beide Typen gemeinsam „

Diese vermaledeiten Gelben Säcke. Wie oft wurde schon hinterfragt warum man keine gelbe Tonne bekommen kann. Beim Entsorgungsunternehmen heißt es: wenden Sie sich an Ihren Vermieter. Der Vermieter bekommt vom Entsorger gesagt dass es keine gelben Tonnen geben würde weil Ihre Fahrzeuge nicht dafür geeignet wären. In der Innenstadt gibt es einige Häuser und Geschäfte die über gelbe Tonnen verfügen und die auch, vom gleichen Entsorger, abgeholt werden. Wo ist da die Logik?
Auf privater Nachfrage bekommt man gesagt dass man eine gelbe Tonne haben könnte, nur das der Entsorger der die gelbe Tonne stellt, nicht den Abtransport übernimmt. Dafür wären dann die Bürger wieder selber verantwortlich. Warum?? Weil angeblich keine Fahrzeuge dafür vorhanden sind, was ja nicht stimmt.

Die Vertreter der Stadt selber wurden schon mehrfach auf Versammlungen wie die der IOE oder IGESE hier in Einswarden darauf angesprochen. Auch die Vermieter hier in Einswarden sind bei Gesprächen schon davon in Kenntnis gesetzt worden. Von denen kam aber wieder das gleiche was wir schon von der Entsorgungsfirma oder von Seiten der Stadt gehört haben.

Außer Ausflüchte kommt da nichts. Liegt es vielleicht an der Privatisierung der Entsorgungsbetriebe, das die eine solche Macht haben das sogar die Stadt davor kuscht?

Wollen wir alle als Bürger mal hoffen dass sich daran irgendwas mal ändert. Auf den Tag freue ich mich schon. Und die Umwelt hätte einige Gelbe Säcke weniger und damit auch Plastik was in den Weltmeeren treiben kann!

 

Uwe Dräger

 

Advertisements