Am 18.09.2018 geht es los

Ich glaube es immer noch nicht richtig. Die Kostenübernahme für die Bariatrische Operation ist von der Krankenkasse da.  Das wäre also auch geschafft. Am 18.09.2018 muss ich dann ins Krankenhaus.

 

Was ändert sich bis zur Operation?

Ab sofort soll ich nach Aussagen der Ernährungsberaterin zwei Mahlzeiten am Tag durch Eiweißshake ersetzen.  Entweder mit 1,5% Milch als Vollmahlzeit, oder mit Wasser als Zwischenmahlzeit.

Außerdem soll ich mich an Flüssigernährung gewöhnen. Diese muss ich ja in der ersten Zeit nach der Operation einhalten.  Das heißt also Naturjoghurt mit pürierten Früchten, Buttermilch auch mit pürierten Früchten, Quarkspeisen oder selbstgekochte, pürierte Suppen mit frischem Gemüse.

Damit soll erreicht werden das die Leber, die ja im Operationsraum liegt und angehoben werden muss, sich verkleinert und damit dem Operateur seine Arbeit erleichtert und so auch die Zeit innerhalb der Narkose gering gehalten werden kann. Auch eine damit einhergehende Gewichtsreduzierung ist natürlich von Vorteil.

Am Tage der Aufnahme

Einen Tag vor der eigentlichen Operation ist dann die Aufnahme. Dafür muss man eine Einweisung vom Hausarzt mitbringen.

Es folgt die Stationäre Aufnahme. Da auch eine Magenspiegelung gemacht wird muss ich zwischen 07:30h und 08:00 im Krankenhaus nüchtern erscheinen.

Ich vermute mal dass danach noch ein Gespräch mit dem Anästhesisten und dem Operateur erfolgt.

Der restliche Tag wird wohl frei sein.

Was am Tag der Operation abläuft werde ich euch schreiben wenn ich wieder richtig wach bin.

 

Uwe Dräger

 

Advertisements