WLAN in der Innenstadt

Am 09.09.2017 berichtete die NWZ von den Plänen der Stadt Nordenham endlich freies Wlan in der Innenstadt zu installieren. (Quelle: NWZ vom 09.09.2017 Artikel : Freies W-Lan für die Innenstadt)

Noch ist die Innenstadt Nordenham ohne freies W-LAN wie es von Großstädten oder Flughäfen bekannt ist. Aber da möchte Nordenham nicht nachstehen. Weite Bereiche der Innenstadt sollen mit freiem W-LAN ausgerüstet werden. Die Zuschüsse von EU-Fördergeld können erst ab Dezember 2017 beantragt. Für Nordenham würde dies eine Summe von rund € 15.000,00 bedeuten, die für die Hardware und für Installation aufgebracht werden müssten.

Der Wirtschaftsausschuss, er wird von Frau Sabine Dorn (CDU) geleitet ist sich darüber einig wenn es die EU-Fördergelder nicht gibt das dann die Stadt selber die Kosten aufbringen wird.

Hotspots

Der Marktplatz und die gesamte Fußgängerzone sollen freies W-LAN bekommen. Auch der östliche Abschnitt der Bahnhofstraße bis zur Friedrich-Ebert-Straße soll mit einbezogen werden in den Wi-Fi- Bereich.

Noch steht nicht fest wie die Anmelderegeln umgesetzt werden. Fest steht aber das die Onlinezeiten auf eine oder zwei Stunden begrenzt ist.

Als Anbieter hat die Stadt die EWE aus Oldenburg ins „Boot geholt“. Mit € 3254 pro Jahr ist die EWE die kostengünstigste Alternative. Dazu kommen natürlich die € 15.000,00 für die Hardware.

Gut überlegt werden soll ob freies W-LAN für die Finanzschwache Stadt Nordenham angebracht ist mahnte CDU-Ratsherr Dr. Tilmann Kaether.

Nordenham soll im 21. Jahrhundert ankommen und braucht deshalb das freie W-LAN ohne Verzögerungen sagte hingegen Nils Humbold (SPD). Durch freies W-LAN erhöht sich die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt. Die Folgekosten sind mit € 3254,00 ja auch tragbar.

Carsten Seyfarth sieht das genauso und verweist darauf dass im Haushaltsplan ja schon € 7000,00 für freies W-LAN eingeplant sind.

Mario Kauschmann (Grüne) sprach die Hoffnung aus das später die Hotspot-Zonen zur Freifunk-Zone werden könnten.

Update

(Quelle KZW, Artikel: Ärger um geplantes W-LAN-Netzwerk, vom 15.09.2018)

In ihrem Artikel vom 15.09.2018 berichtet die KZW von der Wirtschaftsausschuss-Sitzung vom 13.09.2018.

Die Stadt Nordenham hatte ja auf Fördergelder aus dem EU-Topf für freies WLAN gehofft. Doch die Change aus dem Topf Fördergelder zu bekommen sehen schlecht aus. Damit müsste die Stadt die komplette Summe selber aufbringen. Auf der Wirtschaftsausschuss-Sitzung vom 13.09.2018 fragte der SPD-Ratsherr Nils Humbold nach wie weit der Stand des Projektes sei. Wirtschaftsförderer Jürgen Mayer verwies darauf dass eine Baubegehung erfolgen müsse um zu klären wo und  welche Technik eingesetzt werden müsste. Nach der Baubegehung könnten dann Angebote eingeholt werden. Weiterhin führte Herr Mayer aus das dann im Spätjahr man soweit gerüstet wäre.

Dem FDP-Ratsherr Manfred Wolf war mit dieser Antwort unzufrieden da bei der jüngsten Sitzung (31.05.2018) beschlossen wurde dass es umgehend losgehen sollte. 

Doch jetzt müsste er hören dass noch nichts geschehen ist. FDP-Ratsherr Manfred Wolf sagte weiterhin: (Zitat: Das geht nicht, das ist nicht akzeptabel)

Auch WIN Ratsherr Ulrich Kerney sah das ähnlich.

Christine Völker (Wirtschaftsförderung) führte aus das es jetzt nicht mehr um die „kleine“ Lösung ging sondern viel mehr um das große Paket mit WLAN für Die Innenstadt und dem Bereich am Bahnhof. Obwohl man in der letzten Ausschusssitzung vom  31.05.2018 sich für eine modulare Lösung ausgesprochen hatte. So hätten schon einzelne Bereiche mit WLAN versorgt werden können.

Bürgermeister Carsten Seyfarth sagte dazu, dass jetzt das Projekt beschleunigt werden soll. (Zitat: Da müssen wir  Gas geben, sicherlich)

Uwe Dräger

Advertisements